Direkt zum Inhalt
Aufbau der Föderation
von Identitätsdiensten
für den Bildungsraum Schweiz

Ein Dinosaurier in meinem Computer

Vom technologischen Konzept zum Bildschirm von Benutzerin und Benutzer: Auf jedes Innovationsprojekt wartet zwangsläufig die Klippe der Praxistests. Genau da ist das Projekt FIDES im Februar angekommen.
Praxistest Utzenstorf 25.2.2019

Das Projekt FIDES ist auf das gesamte pädagogische Universum der Volksschule und der Sekundarstufe II ausgerichtet. Wenn auch die technologische Basis für alle Anwendungsfälle identisch ist, so wird ein Kind im Zyklus 1 die Sache ganz anders angehen, als ein eine Lernende kurz vor ihrer Lehrabschlussprüfung. Das künftige Produkt, das aus dem Projekt FIDES entstehen soll, muss diesen vielfältigen Bedürfnissen gewachsen sein. Das gilt sowohl auf der Seite der Schülerinnen und Schüler als auch bei Lehrpersonen und Schulleitungen.

Eine erste Testserie läuft seit 25. Februar 2019 in verschiedenen Schulen der Volksschule und der Sekundarstufe II. Das Szenario ist aus dem Schulalltag gegriffen: Die Lernenden haben den Auftrag, ein Dossier über Dinosaurier zu erstellen und zudem eine Mathe-Arbeit zu erledigen. Für beide Aufgaben haben sie von der Lehrperson Web-Adressen mit einem geschützten Zugang erhalten.

Identifizierung – Authentifizierung – Autorisierung

Die Zugangs-Autorisierung ist der dritte Schritt einer Trilogie, die jedem gesicherten Pfad in der digitalen Welt zugrunde liegt. Der erste Schritt ist die Identifizierung. Zu dem Zweck erhalten die Lernenden im Rahmen der FIDESTestrunde einen siebenstelligen Code mit 5 Buchstaben und 2 Zahlen (die definitive Formel wird in einer späteren Projektphase definiert). Sobald das Kind diesen Identifikator am Bildschirm erfasst hat, wird die Föderation prüfen, welcher Identität das Login entspricht. Durch diese Authentifizierung kann die Föderation gewährleisten, dass nur eindeutig identifizierte Personen Zugang zu den angeschlossenen Dienstleistungen erhalten. So erhält der Dienstanbieter – im Fall des Testszenarios der Verlag mit den Dinosaurier-Quellen – die Bestätigung, dass die Zugangs-anfrage von einem berechtigen Kind stammt, dessen Identität eindeutig bestätigt werden konnte. Wenn das Kind später in der gleichen Login-Session zur Mathe-Aufgabe wechseln will, ist dafür keine erneute Authentifizierung erforderlich.

Mehr Sicherheit und Komfort für alle

Die technische Architektur und die Abläufe sind im Projekt FIDES so gestaltet, dass das digitale Sicherheitsdispositif für den gesamten Bildungsraum Schweiz gestärkt wird. In diesem Vertrauensraum sind vereinfachter Zugang, mehr Nutzungskomfort und stark vereinfachte Mobilität zwischen Schulen und Kantonen wesentliche Vorteile im digitalen Alltag. Die Klassentests sollen zeigen, ob das gewählte Vorgehen funktioniert; und sie sollen den Architekten der Föderation zeigen, wo der Pfad zu den Dinosauriern optimiert werden kann.

Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden.
Bitte tragen Sie sich in die FIDES-Liste ein:
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.
DE
FR